Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Hubert von Goisern veruaibert 2400 Gäste in Schärding



SCHÄRDING (zema). Hubert von Goisern verzaubert 2400 Gäste auf dem Stadtplatz in Schärding

Tolles Wetter, voller Stadtplatz und ein ausverkauftes Konzert. Das ist die Bilanz vom Open-Air-Jahres-Ereignis in Schärding. Mit seiner Tournee "Neue Zeiten Alte Zeichen" bot Hubert von Goisern dem Publikum ein zweieinhalbstündiges Musikkonzert der Extraklasse.
Von den Anfängen und Erfindung des "Alpenrock" über seine Expeditionen nach Tibet und Afrika, die Linz-Europa-Tour auf einem umgebauten Lastschiff quer durch Europa bis zu seinen bahnbrechenden Erfolgen. Hubert von Goisern hat sein Publikum immer herausgefordert, bewegt und begeistert. Der österreichische Liedermacher und Weltmusiker bleibt neugierig und überrascht jedes Mal aufs Neue. Seine Mischung von Rockmusik mit Elementen traditioneller Volksmusik macht ihn zu einem der wichtigsten Vertreter der Neuen Volksmusik, genauer des Alpenrock. Hubert beherrscht mehrere Instrumente und hat auch in Schärding seine Instrumente, Akkordeon, Gitarre, Trompete und Querflöte ausgepackt. Beim Hit "Brenna tuats guat" erhoben die Musikbegeisterten sich von ihren Plätzen und klatschten im Rhythmus mit. Bei "Weit weit weg" sangen sie den Refrain. Als Zugabe gab es unter anderem das bekannte Lied "Heast as net". Hubert von Goisern der mit bürgerlichen Namen Hubert Achleitner heißt wurde 1952 geboren und wuchs in der Marktgemeinde Bad Goisern am Hallstättersee im Bezirk Gmunden im Salzkammergut auf.



Post a Comment for "Hubert von Goisern veruaibert 2400 Gäste in Schärding"